Wie Homöopathie bei Kinderwunsch unterstützend wirkt

Studium, Ausbildung – Karriere im Beruf: Oft fällt es schwer, den Wunsch nach einem Kind mit dem Leben zu vereinbaren. Wenn dann die Entscheidung für ein Kind gefallen ist, die Schwangerschaft aber auf sich warten lässt, ist die Enttäuschung groß. Liegen keine ernsthaften Erkrankungen vor, können pflanzliche Heilmittel und Homöopathie bei Kinderwunsch auf sanfte Weise unterstützend wirken.

Gründe für den unerfüllten Kinderwunsch

Die Gründe dafür, dass Sie bisher nicht schwanger werden konnten, können vielfältig sein. Um körperliche Ursachen auszuschließen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, der folgende Erkrankungen ausschließt:

  • Hormonelle Schwankungen – Zyklusanomalien oder ausbleibende Monatsblutung
  • Endometriose – häufige gutartige Wucherungen in der Gebärmutterschleimhaut
  • Chronische oder akute Erkrankungen (Entzündungen)
  • Unfruchtbarkeit durch langfristige Medikamenteneinnahme
  • Gelbkörperschwäche (hormonelle Störung)
  • Verminderte Spermienqualität des Mannes
  • Familiäre Dispositionen – vererbte Miasmen
  • Belastungen durch Umweltgifte oder Schwermetalle

Oft spielen aber psychische Belastungen und Blockaden eine Rolle, die den Kinderwunsch behindern. Diese, sowie hormonelle Unregelmäßigkeiten, können erfolgreich mit homöopathischen Mitteln behandelt werden.

Die Fruchtbarkeit mit Homöopathie erhöhen

Die Grundlage der Homöopathie (auch bei Kinderwunsch) ist eine ganzheitliche Betrachtung des Menschen und die Annahme, dass Gleiches mit Gleichem geheilt werden kann. Das bedingt eine ausführliche Anamnese im Einzelfall, die Sie mit Ihrem Homöopathen durchführen sollten.

Aus Erfahrungswerten hat sich allerdings folgende Homöopathie bei Kinderwunsch bewährt:

  • Sepia – wirkt ausgleichend auf den gesamten Hormonhaushalt, auch bei Endometriose (C 30 in der Selbstmedikation – Hochpotenzen bitte nicht ohne Homöopathen)
  • Phyto-Hypophyson L (Mönchspfeffer-Präparat) – das Komplexmittel wirkt reinigend auf Leber und Nieren
  • Zincum metallicum – unterstützend für den Hormonhaushalt – auch hilfreich bei psychischen Belastungen (Selbstanwendung C30)
  • Kalium carbonicum – stärkt die Gebärmutterwand (D12 1x täglich)
  • Aconitum napellus und Arnica montana– wirkt gegen Traumata und Ängste, beispielsweise die Angst, keine Kinder bekommen zu können (Potenz C30)

Lassen Sie jedoch in jedem Fall von Ihrem Arzt eine hormonelle Basisuntersuchung, eine Funktionsprüfung der Schilddrüse und Hirnanhangsdrüse durchführen, um den hormonellen Status Ihres Körpers festzustellen. Eine homöopathische Selbstbehandlung ersetzt nicht die Arztkonsultation.

Kinderwunschstrategien der Naturheilkunde

Nicht nur die Homöopathie ist bei Kinderwunsch hilfreich, zur Vorbereitung auf die Schwangerschaft ist eine Entgiftung ratsam. Entschlacken Sie mit einer Mischung aus

  • Brennnesselblättern,
  • Frauenmantel,
  • Gundelrebenkraut,
  • Storchenschnabel,
  • Schafgarbe und
  • Taubnessel mit Blüten.

Die Yamswurzel mit dem Wirkstoff Diosgenin wirkt positiv auf Ihren Hormonhaushalt. Zur Vertiefung dieses hilfreichen Ansatzes finden Sie weitere Informationen zur Wirkung der Yamswurzel hier auf www.yamswurzel.org.

Entspannt der Schwangerschaft entgegenblicken

Meist ist es ein Bündel von Ursachen, die eine Schwangerschaft verhindern. Die natürlichen Heilmittel der Homöopathie und Naturheilkunde unterstützen Sie sanft in Ihrem Kinderwunsch. Und je entspannter Sie mit dem Thema Schwangerschaft umgehen, desto schneller werden Sie Erfolg haben. Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Weiterführende Informationen finden Sie unter:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>