Wählen Sie natürliche Pflegeprodukte für Akne-Haut

In der Pubertät treten oft hormonell bedingte Hautprobleme auf. Vor allem Akne quält viele Jugendliche. Um die Beschwerden zu lindern, ist die Hautpflege besonders wichtig. Doch nicht alle Kosmetika sind geeignet. Achten Sie darauf, natürliche Pflegeprodukte für Akne-Haut zu benutzen.

Akne natürlich behandeln

Eines vorweg: wer unter Akne leidet, pflegt seine Haut nicht zu wenig. Ganz im Gegenteil: oft kann eine übermäßige Pflege der Haut und zu häufiges Waschen die Akne begünstigen. Denn zu viel Pflege zerstört den Säureschutzmantel der Haut. Daher gilt: waschen Sie die Haut nicht mehr als 2x täglich und achten Sie auf sanfte Pflegeprodukte für Akne-Haut.

Denn zahlreiche herkömmliche Pflegeprodukte enthalten hautschädigende Inhaltsstoffe, z.B.

  • Aluminium,
  • Fluorid,
  • Formaldehydabspalter,
  • Lanolin,
  • mineralische Öle,
  • Sodium Laureth Sulfate

und viele mehr. Einige dieser Inhaltsstoffe wirken hochallergen, andere stehen im Verdacht, krebserregend zu sein. Manche Pflegeprodukte können sogar Akne auslösen, z.B. kann ein hoher Mineralölanteil in Cremes zur Verstopfung der Poren führen, so dass sich das Hautbild verschlechtert. Es ist daher wichtig, unbedingt darauf zu achten, natürliche Pflegeprodukte für Akne-Haut zu benutzen.

Beim Waschen empfehlen sich z.B. pH-neutrale Lotionen. Diese erhalten den natürlichen Schutz der Haut, der wichtig ist, um eindringende Bakterien abzuwehren. Auch Gesichtswasser sollten nur mit natürlichen Inhaltsstoffen verwendet werden. Hilfreich zur Hautdesinfektion sind z.B.

  • Ringelblume,
  • Rosmarin,
  • Teebaumöl oder
  • Salbei.

Zu empfehlen sind zudem Naturkosmetika mit

  • Aloe Vera,
  • Vitamin B5 und
  • Zink.

Auch natürliche Heilerde kann das Hautbild verbessern. Weiterführend finden Sie hier Informationen über Kosmetik, die naturbelassen ist.

Wenn Sie unter starker Akne leiden, ist allerdings eine dauerhafte medizinische Behandlung unumgänglich:

Auch homöopathische Mittel können zur Unterstützung eingesetzt werden. Welche Globuli bei Akne helfen können, erfahren Sie in unserem Artikel über Pubertäts-Akne.

Frühzeitige Behandlung hilft, Akne zu bekämpfen

Akne ist für Jugendliche nicht nur ein körperliches, sondern auch ein psychisches Problem. Daher ist es wichtig, dass eine schnelle Behandlung erfolgt. Lassen Sie sich von einem Hautarzt beraten, sobald die ersten Beschwerden auftreten. Denn bei Akne gilt wie bei jeder Erkrankung: je früher behandelt wird, je schneller sind die Symptome in den Griff zu bekommen. Wenn Sie zudem selbst aktiv werden und auf natürliche Pflegeprodukte für Akne-Haut achten, stehen die Chancen gut, dass die Probleme sich schnell bessern. Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Hier erfahren Sie mehr über die richtige Behandlung bei Akne:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>